Fohlenmedizin

Der nahende Geburtstermin eines Fohlens wird von Pferdebesitzern und Züchtern oft von Spannung und hoffnungsvoller Erwartung begleitet. Handelt es sich um ein Stut- oder Hengstfohlen, wie sieht es aus, ist es womöglich besser als die Elterntiere? Aber vor allem: Ist es gesund und ist der Geburtsverlauf normal?

Mit steigendem Wert der Pferde gewinnt auch die Fohlenmedizin zunehmend an Bedeutung. Häufig sind die Trächtigkeit und Geburt bei Pferden unauffällig. Kommt es jedoch zu Komplikationen handelt es sich fast immer um einen Notfall.

Die Geburt von lebensschwachen und kranken Fohlen bedeutet neben der herben Enttäuschung nach der langen Zeit des Wartens eine nicht unerhebliche finanzielle, physische und psychische Belastung für den Pferdebesitzer. Schnell können die Tierarztkosten ansteigen, die notwendige Pflege des kleinen Vierbeiners rund um die Uhr die Kräfte aufzehren und der schwankende Krankheitsverlauf den letzten Nerv kosten.
In dieser Zeit ist es wichtig einen kompetenten Berater an seiner Seite zu haben, der das Krankheitsbild des Fohlens beurteilen kann und Ihnen hilft abzuwägen, welche weiteren Schritte sinnvoll und notwendig sind. Zudem sollten Sie genau über die Prognose Ihres Fohlens hinsichtlich Therapieerfolg, aber auch über die Krankheitsauswirkungen auf eine Zukunft als Sportpferd beraten werden, und ob ein Klinikaufenthalt für eine intensive Therapie notwendig ist.
Als Wegbegleiter stehe ich Ihnen gerne in dieser schwierigen Phase zur Seite. Durch meine Arbeit an der Tierärztlichen Hochschule Hannover habe ich viele Erfahrungen in der Fohlenintensivmedizin sammeln können, die ich Ihrem kleinen Vierbeiner und Ihnen gerne zur Verfügung stellen möchte. Zudem werde ich Sie aber auch genau beraten, wenn das Management des Fohlens unsere therapeutischen Möglichkeiten und Kapazitäten übersteigt, und Ihnen neue Handlungswege eröffnen.

In annähernd allen Fällen erfolgt die initiale Diagnostik im Heimatstall. Hierfür stehen uns folgende diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Röntgenologische Untersuchung z.B. des Bauchraumes bei Kolik, bei Fehlstellungen der Gliedmaßen, zum Ausschluss von Missbildungen, des Brustraumes bei Atemwegssymptomen
  • Sonographische Untersuchung z.B. der Blase, des Nabels, der Lunge, des Bauchraumes, des Brustraumes
  • Endoskopische Untersuchung bei Verdacht auf Missbildungen im Rachenraum
  • Laboruntersuchungen vor Ort z.B. arterielle Blutgasanalyse zur Untersuchung der Sauerstoffsättigung im Blut, Elektrolytbestimmung und Laktatmessung bei Kolik
  • Hämatologie und Blutchemie im hauseigenen Labor

Gerne können Sie auch schon im Vorfeld einer anstehenden Geburt Kontakt zu uns aufnehmen. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen hinsichtlich Trächtigkeit und Fohlen, die Ihnen noch unklar geblieben sind.